Das große Bienensterben

Imker und Wissenschaftler suchen nach den Gründen für das anhaltende Bienensterben bei uns  und weltweit. Inzwischen gibt es viele Anhaltspunkte dafür, dass der Mensch direkt und indirekt die Schuld dafür trägt. Denn der Lebensraum für die Insekten, zu denen auch Honig- und Wildbienen gezählt werden müssen, wird von uns Menschen zerstört und ausgebeutet. Es ist die Profitgier, die uns ohne Rücksicht auf Verluste antreibt, die Natur uns untertan zu machen.
Ist es das, was Gott meinte als Er sagte:"Macht euch die Erde untertan." Wohl kaum!

Die Frage steht also im Raum:
"Wie lange können wir uns diesen rücksichtslosen Umgang
mit der Natur noch leisten?

 Denken wir deshalb immer an die Worte von Albert Einstein. die da lauten:
"Wenn die Biene von der Erde verschwindet,
dann hat der Mensch nur noch 4 Jahre zu leben;
denn ohne Bienen keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr,
keine Tiere mehr, keine Menschen mehr ...."

Trübe Aussichten! Aber vielleicht hat sich Einstein doch getäuscht? Oder auch nicht???

Weitere Informationen zum Thema Bienensterben finden Sie in einer DVD aus dem Jahre 2010 mit dem Titel:"Das Geheimnis des Bienensterbens" Eine ARTE-Dokumentation von Mark Daniels. Die DVD können

Sie im Fachhandel käuflich erwerben. Dauer ca. 90 Min.

Der bekannte Schweizer Regisseur Markus Imhoof macht sich in seinem neuen Kinofilm "More than Hone" auf die Suche nach einer Erklärung für das Sterben.
m.z.

Varrobehandlung siehe unten:

 

 

 

Anleitung für Imker

Varroabekämpfung 

klicken Sie auf den unten stehenden Link und suchen Sie unter Oberbayern
die Ihrem Standort am nächsten liegende Wetterstation
für Weilheim vermutlich Rothenfeld oder Landsberg

Link zur Agrarmeteorlogischen.Übersicht